Neue Projekte

Die EUREKA-Repräsentanten der 40 Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission haben am 28. Juni 2017 in Madrid insgesamt 48 Anträge für neue EUREKA-Netzwerkprojekte verabschiedet. Deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen sind an 3 der neuen Netzwerkprojekte beteiligt.

PROJEKTE MIT DEUTSCHER LEITUNG

E! 11250 ZEBS (DE, CL): Der Einsatz von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen erfolgt häufig mit geringer Effizienz und hohen Emissionen. Zur Verbesserung dieser Situation soll eine universelle Nachrüstlösung entwickelt werden, welche eine Erhöhung des Wirkungsgrades und auch zusätzlich die Minderung von Partikeln und Schadgasen ermöglicht.

PROJEKTE MIT DEUTSCHER BETEILIGUNG

E! 11240 PC-GE (CL, DE): Ziel des Projektes ist die Gewinnung eines vermarktungsfähigen Germanium-Produktes durch ein innovatives Verfahren, mit dem Germanium in zusammengesetzter Form auf der Grundlage von Feststofflaugungsrückständen (Borras), die bei der hydrometallurgischen Aufbereitung von Flugstäuben aus der Kupferverhüttung entstehen, gewonnen werden kann.

E! 10714 Diavitas Calculator (HU, DE): Das Projekt zielt darauf ab, spezifische Veränderungen des Darmmikrobioms bei Stoffwechselstörungen, z.B. Diabetes, zu analysieren und eine dynamische medizinische Entscheidungsunterstützungs-App zu entwickeln. Der Algorithmus basiert auf realen Patientengängen, die sich auf Diät und Bewegung beziehen, um die effektivsten Lifestyle-Interventionen hervorzuheben und personalisierte Empfehlungen zu liefern.